Quilts für Kinderhospize und den Förderverein

Dieser Quilt ging als Spende an ein Kinderhospiz. Auf die Idee kam ich, als ich beim Surfen auf die Seite von Anette Schaumburg (http://www.anettes-quiltbox.de/) gestoßen bin. Sie hat einige Projekte "am Laufen", und zwar Quilts für das Kinderhospiz Balthasar in Olpe, für die Königskinder in Telgte, und für das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke. .

Sie selbst lebt, wie sie schreibt, "hinterm Deich", und was sie da leistet ist nicht nur bewunderns-, sondern auch nachahmenswert. In einem Buch habe ich gelesen, Quilterinnen seien sehr soziale Wesen. Also dann! Dieser Quilt hier sollte für die "Königskinder" sein, denn in einem Streifen habe ich Kronen eingequiltet....
Er ist 120 x 175 cm groß  
Dieser Quilt (125 x 170 cm) ging ebenfalls als Spende an ein Kinderhospiz, ich denke, es geht an die "Königskinder" in Telgte. Immerhin ist eine Krone appliziert.... (siehe Anette Schaumburg http://www.anettes-quiltbox.de/), die das ganze organisiert.  
Nochmal eine Quiltspende, 140 x 170 cm - endlich mal einer für einen Jungen. Wieder an ein Kinderhospiz, Annette wird wissen, wo er gebraucht wird.   Nochmal einer für ein Kinder- und Jugendhospiz, dieses mal ein "richtiger" Kinderquilt. Die Stoffe hatte ich an einem Samstag abend in Lüneburg gesehen und Freunde MUSSTEN sie dann für mich besorgen. Er ist ca. 160 x 120 cm groß und mit Vlies hinterlegt.  
Lala-Salama-Quilt (135 x 200 cm, komplett Baumwolle). Er war eine Spende für das Lala-Salama-Projekt von Barbara Dieterle.   133 x 165 cm groß ist dieser Quilt, der vielleicht einen Jungen oder aber ein älteres Kind erfreuen könnte? Geht an Anette, zum Verteilen.  
Dieser Quilt war eine Spende an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. während das neue Elternhaus gebaut wurde. Er ist 155 x 200 cm groß, Vorder- und Rückseite aus 100 % Baumwolle, Füllung Polyestervlies. Waschbar bei 40 Grad - Die Decke hat nun einen neuen Besitzer! DANKE!   Kissen 30 x 40 cm, mit Hotelverschluß, waschbar bei 30°; 30 Euro (zugunsten Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V.)  
Und bei dieser Gelegenheit möchte ich doch einmal etwas loswerden: es geschieht immer wieder, daß sich Menschen bei Ausstellungen oder auf Märkten (auch meine) Quilts ansehen, sie schön finden, bei den Preisen aber zurückschrecken. Das kann ich verstehen: auch ich gebe "nicht mal eben" so viel Geld für etwas Schönes aus. Was mich dann aber immer wieder erstaunt ist die Argumentation der Menschen. Sie wollen "eigentlich" etwas Schönes, etwas Einzigartiges haben, keine Massenware. Aber sie können nicht erkennen, daß allein das Material für eine Decke z.B. dieser Größe schon mehr als 100 Euro kostet. Von der Arbeitszeit - das sind bei einem Quilt dieser Größe locker 100 Stunden - einer Quilterin sprechen wir mal nicht, obwohl ich diese auch gerne etwas honoriert haben möchte. Sicher arbeitet eine "Hobby"Quilterin" nicht in einer zugigen Fabrikhalle, hat den einen oder anderen Kaffee oder Tee neben sich, ein warmes Zimmer, nette Musik oder Unterhaltung, und sie macht das alles ja auch noch freiwillig. Alles richtig! Erstaunlich ist eben nur, daß genau diese Menschen "mal eben" richtig viel Geld ausgeben für eine neue Handtasche, Schuhe, Essengehen, Kosmetik..... Das alles ist nicht verwerflich, kann ich alles nachvollziehen. Aber trotzdem erwarte ich dann nicht Reaktionen wie "das ist aber teuer - bei ebay..." Aus diesem Grund mache ich selbst es schon lange anders: entweder ich möchte den von mir festgelegten Preis, der niemals überzogen ist, oder ich nähe einen Quilt mit viel Liebe und vielen Gedanken für einen bestimmten Menschen - als Geschenk. Oder ich nähe ihn in dem Bewußtsein, eine Spende damit zu machen. Und damit geht es mir wirklich gut.     Dieser ging auch an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. und hat schnell eine neue Besitzerin gefunden. Danke für die Spende. 

Quilts für die Neonatologie Tübingen

       

Arbeiten für die Klinikseelsorge Tübingen

Borten für ein großes und ein kleines Taufkissen (Klinikseelsorge UKT) 
"Segensdecke" für den Aufbahrungsraum in der UKT. Die wurde geklaut.